Das Jahr 2019 ist gestartet und natürlich fragen wir uns, was die neuen Social Media Trends 2019 sein werden. Twitter, Facebook und Co rüsten in Sachen Technologie und Streaming weiter auf, um neue Möglichkeiten zu schaffen und den neuen Anforderungen von Social Media im Jahre 2019  linnkout16gerecht zu werden. Aber gucken wir uns die Neuheiten und Entwicklungen doch einmal im Einzelnen an:

1. Live-Streaming

Das Live-Streaming hatte 2015 seinen großen Durchbruch gefeiert. Einen nicht unwesentlichen Teil zu diesem Erfolg hat Meerkat beigetragen. In diesem Jahr wird Streaming voraussichtlich noch stärker in Social-Media Plattformen integriert werden. Ebenso wird das Streaming auch zunehmend mehr von Unternehmen und Marken genutzt werden und sich somit immer wachsender Beliebtheit erfreuen. So kommt Twitter mit Periscope und auch Facebook bietet eine Live Stream Funktion für verifizierte Facebookseiten. Insbesondere für Unternehmen ergeben sich auf diese Weise neue Wege, mit den Kunden zu kommunizieren.

2. Social Selling

Im Jahr 2015 gab es bereits die Einführung spannender Kauf-Optionen im Social Web. So zum Beispiel Buyable-Pins von Pinterest und auch Facebook entwickelt aktuell eine eigene Buy Funktion. Es wäre zum Beispiel eine direkte Kauf-Funktion bei Facebook denkbar. Auf diese Weise könnten Konsumenten gleich Produkte auf der Facebookseite ihrer Lieblingsmarke kaufen und müssten nicht auf die Webseiten Dritter geleitet werden. Dies bietet den Käufern insbesondere zeitliche Vorteile.

3. On Platform Content

Facebook hat es mit Video, Notes und Instant Articles vorgemacht. Die anderen Social Media Plattformen werden wohl zeitnah nachziehen. So sollen die Nutzer dazu gebracht werden, zunehmend mehr Inhalte bei Facebook direkt hochzuladen, anstatt es auf der eigenen Webseite oder bei Youtube hochzuladen und dann bei FB zu teilen. Auf diese Weise wollen Social Media Plattformen die Nutzer länger auf der eignen Seite halten.

4. Ephemeral

Ephemeral Inhalte bezeichnen Inhalte, die nur für eine bestimmte Dauer existieren und sich danach quasi „selbst zerstören“. Den Trend etabliert hat insbesondere Snapchat im Jahre 2014. Ebenso haben Live-Stream-Plattformen wie zum Beispiel Periscope diese Funktion eingeführt. Einher gehen mit diesem Trend zudem auch neue Verdienstmöglichkeiten der Plattform-Anbieter – zum Beispiel das gegen Geld Wiederherstellen bereits gelöschter Inhalte. Auch dies hat Snapchat bereits vorgemacht.

5. Mobile Traffic

Zunehmend mehr Menschen greifen über mobile Endgeräte auf Inhalte im Internet zu. Das ist nichts neues, denn beinahe jedes Kind besitzt bereits ein Smartphone oder ein Tablet. Google hatte im Jahr 2015 vermeldet, dass dort erstmals mehr mobile Suchanfragen als Suchanfragen über den Desktop-PC vorgenommen wurden. Dies wird wohl schon bald die Regel sein. Diese Tatsache wird zwangsläufig auch zu einem Wechsel der Vermarktungsstrategien, sowie der Veränderung des Aufbaus und der Funktion von Webseiten führen.