Es ist endlich soweit. Google hat offiziell eine Zusammenarbeit mit dem Computerhersteller Lenovo angekündigt. Die beiden Unternehmen wollen zusammen ein Augmented Reality Smartphone auf den Markt bringen.
Das sogenannte Project Tango soll bereits diesen Sommer in den Läden zum Verkauf stehen. Die Kunden können sich dabei auf ein Smartphone mit revolutionären 3D Technologie freuen. Project Tango wird mit neu entwickelten Bewegungssensoren und einer Software zur Tiefenerkennung ausgestattet sein. So soll dem Smartphone Nutzer ein ganz neues Erlebnis ermöglicht werden. Nachdem das Projekt Tango bereits im Jahr 2014 erstmalig vorgestellt wurde, war es in letzter Zeit still um das neue Smartphone geworden. Google wandte sich allerdings schon vor einiger Zeit an verschiedene Entwicklerteams und unterstütze diese mit Tablets zum Testen von Applikationen die für das Augmented Reality Smartphone entwickelt wurden. Auch jetzt haben App Entwickler noch die Möglichkeit ihre eigenen Ideen für Project Tango einzureichen und sich so die Unterstützung durch Google zu sichern.
Lenovo hat im Rahmen der CES 2016 angekündigt, ein Smartphone mit Project-Tango-Technik zu bauen. Foto: Lenovo.com

Lenovo hat im Rahmen der CES 2016 angekündigt, ein Smartphone mit Project-Tango-Technik zu bauen. Foto: Lenovo.com

Das neue Smartphone soll eine enge Zusammenarbeit mit Geräten wie zum Beispiel dem Oculus-Rift linnkout16 ermöglichen. Derzeit gibt es für den Endkunden schon zahlreiche Geräte die das Erleben einer Virtual Reality ermöglich. Es gibt allerdings noch keine für den Endkunden optimierte Geräte für einen bezahlbaren Preis der das Erfassen der Umgebung möglich macht, um diese Daten im Anschluss weiter zu verwenden. Diese Lücke soll das Project Tango schließen. Wie gut das gelingen kann ist umstritten, denn Virtual Reality steckt derzeit noch in den Kinderschuhen. Das Thema ist in den Medien und vor allem in der Fachpresse nahezu ständig präsent. Doch die meisten Endverbraucher hatten noch nicht die Möglichkeit Virtual Reality zu erleben. Es ist also auch noch fraglich, ob dieses Konzept überhaupt von der breiten Masse angenommen werden wird.
Denn viele Erfindungen im Bereich Smartphones verschwinden kurz nach dem Marktstart schon wieder in der Schublade. Auch wenn Google linnkout16 durch seine Marktmacht natürlich deutlich bessere Möglichkeiten hat seine Innovationen durchzusetzen entscheiden am Ende doch immer wieder die Verbraucher. Wir werden uns wohl noch etwas gedulden müssen, bis wir genauer beurteilen können, welchen Mehrwert der Endkunde von Augmented Reality Smartphone hat und auch die meisten potentiellen Nutzer werden mit der Technologie erst warm werden müssen. Aber wir sind sehr gespannt und freuen uns darauf bald Google Augmented Reality Smartphone in unseren Händen halten zu dürfen.